Um hervorragende und bekömmliche Weine zu machen, bedarf es einiger kleiner Geheimnisse ...

Unser erstes Geheimnis besteht darin, dass wir alle qualitätsfördernden Arbeiten im Weinberg  ganz bewusst und soweit möglich von Hand durchführen. Angefangen beim Rebschnitt, bei dem die ersten wichtigen Faktoren für die spätere Qualität der Trauben und somit des Weines gelegt werden. Gefolgt von der grünen Lese, dem Ausdünnen der Laubwand und am Ende bei der Lese haben wir stets ein wachsames Auge für den richtigen Reife-Zeipunkt. Nur so können wir einwandfreie Qualität der Trauben garantieren.

Unser zweites Geheimnis ist das Verständnis für die Natur und der naturgemäße Umgang mit den Rebstöcken. Wir verlangen keinem Rebstock unmögliches ab. Durch gezieltes nachhaltiges Arbeiten und der Förderung eines gesunden Bodenlebens ohne Künstdüngereinsatz ermöglichen wir den Weinstöcken Ihre volle Entfaltung. Viele Entscheidungen fällen wir aus der Erfahrung aber aus den Bauch heraus. In Zusammenarbeit mit dem Rebschutzdienst und der Wetterstation wird dieses Gespür von Jahrgang zu Jahrgang noch weiter verfeinert.

Unser drittes Geheimnis besteht darin, dass in unserem Betrieb zwei Generationen zusammenarbeiten. Alt und Jung wirken ergänzend von Anfang an zusammen, die Verbindung von Tradition, Erfahrung und Innovation ist wohl maßgeblich für den Erfolg und die Bekömmlichkeit unserer Weine verantwortlich.